FRÜHDEFIBRILLATION

An vielen öffentlichen Orten gibt es heute einen zugänglichen Automatisierten Externen Defibrillator (AED). (Bahnhöfe, Ämter, Schulen, Theater, etc.) 
 
Mit ca. 100.000 Fällen jährlich, stellt der plötzliche Herztod in Deutschland die häufigste Todesursache außerhalb von Kliniken dar. Bei ca. 70-80% der Patienten, bei denen vom Rettungsdienst Reanimationsversuche unternommen werden, liegt ein so genanntes Kammerflimmern (KF) oder eine pulslose ventriculäre Tachycardie (PVT) vor.
Die elektrische Defibrillation ist in diesen Fällen die einzige wirksame Behandlung. Bei Vorliegen dieser Herzrhythmusstörungen (KF/PVT) muss unverzüglich defibrilliert werden. Je schneller dies geschieht, desto größer sind die Überlebenschancen.
In diesem zweitätigen Seminar erlernen die Teilnehmer die Funktion, den Nutzen und den Umgang mit einem Automatisierten Externen Defibrillator (AED). Die AED verfügen über ein Analysesystem, welches ein Elektrokardiogramm (EKG) des Patienten ableitet, auswertet und bei vorliegendem KF / PVT eine Defibrillation empfiehlt. Die Abgabe des Stromstoßes muss durch den Anwender des AED per Knopfdruck ausgelöst werden.
 
Das Seminar umfasst folgende Themen:

  • Anatomie und Physiologie des Herz-Kreislauf-Systems
  • Grundlagen Herz-Lungen-Wiederbelebung/Frühdefibrillation (gemäß internationalen Standards)
  • Praktische Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung an speziellen Übungspuppen mit und ohne Hilfsmittel, beispielsweise einem Beatmungsbeutel
  • Unterweisung gemäß Medizin-Produkte-Gesetz (MPG)
  • Ausführliche Gerätekunde
  • Praktische Übungen anhand von Fallbeispielen

 

Ihr Ansprechpartner:

Herr Mathias Schwenn

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mobil: +49 (0)151 42 30 33 92
 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. Januar 2011 um 12:23 Uhr  

Termine Schulungen

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

BG-zertifiziert

zertifiziert.gif